Schon von der RADInitiative Niedernhausen gehört?

Hervorgehoben

Wir sind der Meinung, dass Niedernhausen in Bezug auf Radverkehr noch deutlich mehr zu bieten hat! Deshalb versteht sich die RADInitiative Niedernhausen als formlose und überparteiliche Interessengemeinschaft zur Förderung der Fahrradinfrastruktur in Niedernhausen. Unsere Interessen umfassen sowohl die allgemeine Verbesserung der Fahrradinfrastruktur in Niedernhausen zB. für Alltagfahrer als auch das Fahrrad zum Zwecke des Radsports, als Hobby und zur Erholung.

Zum Austausch hier der Link unserer Signal-Gruppe:

https://hessen.social/web/@radniedernhausen

Radwege ins Umland – zur Frankfurter Straße oder nach Wiesbaden

Für Radfahrende ist es gefährlich auf der Straße fahren zu müssen! So existiert in Richtung Frankfurter Straße, nach Wiesbaden oder nach Engenhahn keine Radinfrastruktur, die von Radfahrenden legal genutzt werden könnte. Wir fordern den Ausbau der straßenbegleitenden Radwege in die umliegenden Ortschaften.

  • Mehr Sicherheit für Radfahrende auch bei Alltagsfahrten (für Kinder, Pendler etc.)
  • Weniger Überholvorgänge für andere Verkehrsteilnehmer (Autos, LKW etc.)

Bahnhofsstraße – Freigabe von Einbahnstraßen

Radfahren ist sportlich und entlastet die Umwelt. – Blöd, wenn man direkte Verbindungen nicht nutzen kann und diese umständlich (und hügelig) umfahren muss. Deshalb fordern wir die Freigabe von Einbahnstraßen bzw. die Einrichtung von Fahrradstraßen.

Welche Vorteile sehen wir:

  • Neben der schnelleren Verbindung für Radfahrende können auch Autofahrende profitieren, da sie nun mit entgegenkommenden Radfahrenden rechnen können.
  • Steigerung der Attraktivität der Anlieger und anliegenden Geschäfte durch zusätzliche Kunden und potentieller Verkehrsberuhigung.